Navigation
Malteser Jugend in Bayern

Achtung Baustelle

Achtung Baustelle: Einführung

Mit der Arbeitshilfe „Achtung Baustelle“ erhalten alle Gruppenleiterinnen und Gruppenleiter eine Art Baukasten, aus dem sie Werkzeuge und nützliche Baumaterialien für ihre Arbeit entnehmen können. Warum "Achtung Baustelle"? Weil wir nie ganz fertig sind, weil es immer wieder Bereiche gibt, wo es etwas zu werkeln und zu basteln gibt, um die Gruppenarbeit in der Malteser Jugend zu verändern - und zu verbessern.
In der Arbeitshilfe begleitet uns die Super-Q. Das Q steht für Qualität: Wo Malteser Jugend drauf steht, soll auch gute Malteser Jugend-Arbeit drin sein!

Achtung Baustelle 1: Elternarbeit

Eltern sind nicht Eure Konkurrenten, sondern Eure wichtigsten Partner, wenn es um das Wohl der Kinder geht. Gute Gruppenarbeit erkennt man daher auch an guter Elternarbeit! Von Anfang an ist es wichtig, Eltern in das Gruppengeschehen einzubinden und sie zu informieren. Dadurch wächst die Akzeptanz der Eltern und ihr Vertrauen in Eure Arbeit. Auch für das Kind, Euer Gruppenmitglied, ist es wichtig, dass Eltern und Gruppenleiter Kontakt zueinander haben und an einem Strang ziehen. So hat das Kind einen festen Rahmen, in dem es sich bewegen kann. Ihr vermeidet so auch, dass das Kind Euch gegeneinander ausspielt.

Achtung Baustelle 1: Elternarbeit

Achtung Baustelle 2: Umgang mit schwierigen Kindern

Wir "Erwachsenen" machen es uns häufig zu leicht, wenn wir die Kinder als die Schuldigen bezeichnen und fordern, dass sie sich verändern, ja anpassen sollen. Treten Störungen und Auffälligkeiten auf, so sind häufig auch Beziehungen gestört - zu anderen Kindern, aber auch zu uns Erwachsenen. Daher sollten wir uns immer wieder fragen, warum Kinder ein "problematisches" Verhalten an den Tag legen. Wenn man die Ursachen kennt, kann man das Verhalten besser einordnen und erklären, und man kann Veränderungen herbeiführen. Diese Veränderungen betreffen jedoch nicht nur das Kind - wenn sich das Kind verändert, bewegt sich das ganze System und umgekehrt.

Achtung Baustelle 2: Umgang mit schwierigen Kindern

Achtung Baustelle 3: Einsatz von minderjährigen Gruppenleitern

In dieser Arbeitshilfe werden die Bedingungen erläutert,

  • unter denen ein Minderjähriger an einem Gruppenleitergrundkurs teilnehmen kann,
  • die zu seiner Berufung führen und
  • die in der Gliederung vorhanden sein müssen, damit ein Minderjähriger eine Gruppe leiten kann.

Diese Arbeitshilfe bietet allen Beteiligten praxisnahe und gut umsetzbare Tipps für die Umsetzung der neuen Jugendordnung.

Achtung Baustelle 3: Einsatz von minderjährigen Gruppenleitern

Achtung Baustelle 4: Vom Umgang mit Konflikten

Diese Achtung Baustelle bietet praktische Beispiele und Anregungen zur konstruktiven Konfliktregulierung, die du in die Gruppenstunde und das tägliche Miteinander einfließen lassen kannst. Ob bereits ausgebildet oder noch nicht: Viele Methoden lassen sich leicht und ohne große Übung anwenden.

Achtung Baustelle 4: Vom Umgang mit Konflikten

Ansprechpartner

Weitere Informationen

Veronika Gentz
Landesjugendsprecherin
E-Mail senden

Steffen Düll
Landesjugendreferent
Tel. (0951) 917669-16
Fax (0951) 917669-20
E-Mail senden